HKC - HochwasserKompetenzCentrum e.V.
 
Köln, den 23.09.2019
 
 

Newsletter 2018 / Nr. 1

Liebe Mitglieder und Freunde des HochwasserKompetenzCentrum e.V.,

wir freuen uns, Ihnen heute den HKC-Newsletter 2018 / Nr. 1 zukommen zu lassen. Mit dem Newsletter informieren wir Sie über Neuigkeiten und Belange rund um das HKC.


Sie haben die Möglichkeit, an der Gestaltung dieses Newsletters mitzuwirken. Bitte schicken Sie uns Ihre Vorschläge zur Themengestaltung an info@hkc-online.de.


Herzliche Grüße aus der Geschäftsstelle:

Georg Johann                                Jutta Lenz
Geschäftsführer                             Stellv. Geschäftsführer

 

Silke Felsch                                   Lea Steyer
Geschäftsstelle                              Studentische Hilfskraft

                                                                

HochwasserKompetenzCentrum e.V.

Ostmerheimer Str. 555
51109 Köln
Tel.0049( 0) 221/22126160
info@hkc-online.de

 

  Inhaltsverzeichnis

1. Daniel Koch – unser neues Vorstandsmitglied
2. Rückblick Fachtagung und HW Olympiade
3. Mexikanische Delegation beim HKC
4. Gäste aus Südkorea
5. Projekt Hochwasser-Infomobil
6. Rückblick Acqua Alta
7. Projekt Hochwasserpass
    • DWA Schulungen
    • Kooperation GIH
    • Floodlabel: Homepage ist online
8. HKC stellt Dozenten für die Masterstudiengang „Katastrophenvorsorge und Katastrophenmanagement“
9. Andere Projekte
10. Terminhinweise

1. Neues Vorstandsmitglied – Daniel Koch

Seit der letzten Vorstandssitzung  Ende November ist es offiziell – unser lieber Herr Bergmann hat sich aus dem Vorstand verabschiedet und dafür durften wir Herr Dipl.-Ing. Daniel Koch als neues Vorstandsmitglied begrüßen.Herr Koch hat Bauingenieurwesen (Wasserwirtschaft) an der FH Köln studiert und war ab 1996 13 Jahre für ein Ingenieurbüro tätig. In dieser Zeit leitete er schwerpunktmäßig Projekte des naturnahen Gewässerausbaus, des Wasserbaus und des Hochwasserschutzes. Seit 2009 ist Herr Koch bei der Stadt Bonn und seit 2012 in jetziger Position als Sachgebietsleiter Abwasserableitung und Gewässer tätig. In dieser Funktion ist er verantwortlich für alle Themen im Zusammenhang mit Hochwasser und Starkregen.
Die Stadt Bonn war in den letzten Jahren in besonderem Maße von Hochwasser- und Starkregenereignissen betroffen, beispielhaft ist hier der Mehlemer Bach zu nennen, an dem seit 2010 drei extreme Hochwasserereignisse mit großen Schäden aufgetreten sind.

 

 

2. Rückblick HKC-Fachtagung, Jubiläumsfeier und Hochwasser-Olympiade

Wir müssen rückblickend vermutlich nicht mehr allzu viel sagen:  es war einfach fantastisch! Es ist zwar mittlerweile schon wieder vier Monate her, aber wir möchten uns noch bei allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützer für die Teilnahme und den Spaß bedanken! Es war wirklich großartig. Viele kompetente Gespräche auf der Fachtagung, nette Unterhaltungen am Abend bei der Jubiläumsfeier und großer Einsatz bei der Hochwasser-Olympiade haben die zwei Tage unvergesslich gemacht!


Hier nochmal für alle die nicht genug bekommen, oder noch gar keine Bilder gesehen haben:
• Fotos finden auf unserer Website oder Dropbox
• Das Video wurde auf Facebook, YouTube und unserer Homepage geteilt!
• Folien und Material der Vorträge finden Sie als Mitglied hier

3. Mexikanische Delegation beim HKC

Am 1.12.2017 durfte das HKC die mexikanische Delegation der GIZ begrüßen! Das Treffen wurde im Rahmen des „exchange trip – Water and Adaption to Climate Change in the context of Mexico’s Nationally Determined Contribution (NDC) “  organisiert.
Weitere Informationen über den Austausch und die Arbeit der mexikanischen Institutionen finden Sie unter http://climate.blue/de/.

 

 

4. Gäste aus Südkorea

Diesen Winter durfte das HKC auch Gäste aus Korea willkommen heißen! Am 13.12.2017 traf sich Jutta Lenz, stellvertretende Geschäftsführerin des HKC, mit drei Bereichsleitern  vom Chungbuk Research Institute (CRI) und einer begleitenden Dolmetscherin.  Das CRI ist eine kommunale Institution, die sich für die Entwicklung der Region rund um Chungbuk einsetzt. Die drei Bereichsleiter vor Ort waren Leiter der Umwelt-, Stadtplanungs- und Landwirtschaftsabteilung. Die koreanische Delegation präsentierte zu Beginn des Treffens einen Starkregenvorfall vom vergangenen Jahr. Bei diesem Ereignis wurden weite Teile des Stadtgebietes überschwemmt und große Schäden verursacht. Die Delegation hatte gezielt im Internet Fachinstitutionen in Deutschland gesucht, um sich Ideen für Lösungsmöglichkeiten im Umgang mit Hochwasser einzuholen. Das HKC war die erste von insgesamt vier wasserwirtschaftlichen Institutionen, die von der Delegation besucht wurden.

 

 

 

5.   Projekt Hochwasser-Infomobil

Das Infomobil hatte letztes Jahr einen sehr aufregenden Herbst mit vielen interessanten Veranstaltungen! Wir waren in Hildesheim, Bornheim, Overath, Wuppertal, Lutter und Heidelberg unterwegs!
Die Weihnachtszeit war für das Infomobil kurz und ruhig. Dieses Jahr haben wir auf der Aqcua Alta in Essen gestartet! Später im Januar sind wir außerdem auch auf dem 48. Internationalen Wasserbau-Symposium in Aachen unterwegs. Für die nächsten Monate sind auch schon Termine bestätigt!


Denken Sie daran, auch Sie haben die Möglichkeit das Infomobil für Ihre Veranstaltung zu nutzen – bei einer HKC Mitgliedschaft sogar kostenfrei!


Lesen Sie auf unserer Internetseite, wie Sie das Infomobil ausleihen (http://www.hkc-online.de/projekte/hkc-infomobil/infomobil-ausleihen/index.html) können.
Zudem haben Sie die Möglichkeit sich auf der HKC-Internetseite Fotos vergangener Einsätze anzuschauen: „Infomobil Veranstaltungen“ (http://www.hkc-online.de/aktuelles/infomobil-veranstaltungen/index.html).

 

 

 

6.   Rückblick Acqua Alta

Vom 09.-11.01.2018 war das HKC auf der Acqua Alta Messe in Essen. Wie die letzten Jahre auch, waren wir mit einem Gemeinschaftsstand vor Ort. Dieses Jahr waren mit dabei: AquaFence, Hydrobaffle, Rückstauprofi, Steinhardt Wassertechnik, Emschergenossenschaft/Lippeverband, Hochwassernotgemeinschaft Rhein e.V. sowie die Internationale Kommission zum Schutz des Rheines (IKSR). An den drei Tagen wurde intensiv über neue Erkenntnisse und aktuelle Themen im Hochwasserrisikomanagement und Objektschutz gesprochen. Wir haben viele bekannte Gesichter wiedergetroffen und konnten auch neue Bekanntschaften knüpfen, und so unser Netzwerk weiter ausbauen. Neben der Messe fand außerdem ein Kongress statt, der von unserer Geschäftsstelle besucht wurde. Hier wurden aktuelle Themen unter dem Motto Hochwasserschutz Hoch 3: Vorsorge, Schutz, Rettung vorgestellt und regten somit den Austausch weiter an. Wir werden auch das nächste Mal wieder mit dabei sein!


Großer Dank an die Organisatoren.


Einige Impressionen der Messe können Sie den Fotos entnehmen.

 

 

 

7.   Projekt Hochwasserpass

DWA Schulungen zum geprüften Hochwasser-Pass Sachkundigen ge‎plant

Das DWA bietet 2 tägige Kurse zum geprüften Hochwasser-Pass Sachkundigen an:


• 17./18. April 2018, Hennef
• 20./21. November 2018, Fulda

Mit dem Kurs sollen technisch ausreichend vorgebildete Personen die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten erhalten, Überflutungsgefahren aus Fluss- und Grundhochwasser, Sturzfluten und Grundstücksentwässerung für einzelne Grundstücke mit Bebauung zu bewerten. Es soll weiterhin die Kompetenz geschaffen werden, für gefährdete Objekte Empfehlungen zur Eigenvorsorge zu geben. Hierfür sind auch kommunikative Fähigkeiten in der Rolle als vertrauenswürdiger Berater der Kunden und Kontaktperson zu Behörden notwendig. Die Kursteilnehmer erlangen mit dem Kurs die notwendige Sachkunde zur Ausstellung von Hochwasserpässen. Der Kurs endet mit einer Prüfung und Bescheinigung bei bestandener Prüfung sie ist Vorrausetzung für die Bestellung als Sachkundiger durch das HKC.

 

Weitere Informationen gibt Ihnen gerne
Frau Angelika Schiffbauer
+49 2242 872-156
schiffbauer@dwa.de

 

Kooperation mit Bundesverband Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerk e.V. (GIH)

Der Bundesverband Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker e.V. (GIH) ist die größte Interessenvertretung von unabhängigen und qualifizierten Energieberatern in Deutschland. Als Dachverband von dreizehn Mitgliedsvereinen vertritt er rund 2.500 qualifizierte Energieberater bundesweit. Voraussetzung für die Mitgliedschaft im GIH ist eine technisch orientierte Ausbildung und eine anerkannte Zusatzqualifikation als geprüfter Energieberater. Die GIH-Energieberater können dank unserer Kooperationsvereinbarung nun mit entsprechender Berufserfahrung und mit bestandener DWA-Prüfung zu den Inhalten zum Hochwasser-Pass vom HKC als „Hochwasser-Pass Sachkundiger“ bestellt werden.

 

 

Floodlabel online

Inzwischen wird mit dem Hochwasser-Pass auch international als „Floodlabel“ mit freundlicher Unterstützung der UNESCO gearbeitet: https://www.floodlabel.com/ 

 

8.  HKC stellt Dozenten
für den Masterstudiengang
„Katastrophenvorsorge und Katastrophenmanagement“

Georg Johann und Thomas Hartmann führten für den Masterstudiengang „Katastrophenvorsorge und Katastrophenmanagement“ ein Seminar zum Hochwasserrisikomanagement durch.
Der weiterbildende Masterstudiengang "Katastrophenvorsorge und Katastrophenmanagement" wird von der Universität Bonn in Kooperation mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) angeboten. Gerade die Bildung und Ausbildung eine Schlüsselrolle für die Vorsorge und das Management von Katastrophen spielt. Daher ist der Weiterbildungsstudiengang auch im Kontext der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" zu sehen, besonders mit Blick auf das lebenslange Lernen.

 

 

 

9.   Weitere Projekte – Mitwirkung benötigt

In den letzten Monaten wurden viele Projektideen im Beirat besprochen und es kommen immer wieder neue Ideen. Der Beirat ruft zum aktiven mitdenken und zur Mitarbeit an Projekten auf. Wer also gute Ideen für Projekte hat oder gerne an Projekten mitwirken möchte, sollte sich beim Beiratssprecher Thomas Hartmann melden (t.hartmann@uu.nl).

 

10.  Terminhinweise

Folgende Termine stehen für das HKC demnächst an und sind bestätigt:
• 18.01.2018 48. Internationales Wasserbau-Symposium Aachen (IWASA)
• 02.02.2018 Beiratssitzung
• 15.-18.02.2018 BauExpo in Gießen
• 08.-09.03.2018 41. Dresdner Wasserbaukolloquium
• 17.-18.03.2018 Bau- und Wohnträume, Baumesse, Deichverband untere Sieg
• 22.-23.03.2018 Tag der Hydrologie, Dresden
• 27.05.2018 Umwelttag Stadt Herne

 

 

Sie finden uns auch auf Facebook!
https://www.facebook.com/HochwasserKompetenzCentrum.e.V/

 

 

Impressum

©2009 HochwasserKompetenzCentrum e.V.

nach oben