HKC - HochwasserKompetenzCentrum e.V.
 
Köln, den 15.07.2019
 
 

Newsletter 2017 / Nr. 2

Liebe Mitglieder und Freunde des HochwasserKompetenzCentrum e.V.,

wir freuen uns, Ihnen heute den HKC-Newsletter 2017 / Nr. 2 zukommen zu lassen. Mit dem Newsletter informieren wir Sie über Neuigkeiten und Belange rund um das HKC.


Sie haben die Möglichkeit, an der Gestaltung dieses Newsletters mitzuwirken. Bitte schicken Sie uns Ihre Vorschläge zur Themengestaltung an info@hkc-online.de.


Herzliche Grüße aus der Geschäftsstelle:

Georg Johann                                Jutta Lenz
Geschäftsführer                             Stellv. Geschäftsführer

Silke Felsch                                   Lea Steyer
Geschäftsstelle                              Studentische Hilfskraft

                                                                

HochwasserKompetenzCentrum e.V.

Ostmerheimer Str. 555
51109 Köln
Tel.0049( 0) 221/22126160
info@hkc-online.de

 

 

 Inhaltsverzeichnis

1.    Wechsel des stellvertretenden HKC-Geschäftsführers
2.    Wechsel der studentischen Hilfskraft im HKC
3.    HKC Newsletter von nun an auch für Nicht-Mitglieder
4.    Jubiläumsfeier
5.    HKC-Geschäftsführer Hr. Johann bei den Wassertagen  in Münster
6.    Aktuelle Entwicklung der Bürgerinitiativen Kampagne
7.    Projekt Hochwasser-Infomobil
8.    Projekt Hochwasserpass
9.    Projekt Aufwertung von Retentionsräumen
10.  Projekt Schulungskonzepte Greensurance
11.  Open Educational Resource (OER) Videos der RWTH Aachen
12.  Weitere Projekte - Mitwirkung benötigt
13.  Terminhinweise

 

 

1.   Wechsel des stellvertretenden HKC-Geschäftsführers

Mit einem trauernden und einem lachenden Auge zugleich betrachten wir den Wechsel in der Geschäftsführung des HKC. Traurig müssen wir uns von unserem bisherigen stellvertretenden Geschäftsführer, Herrn Marc Daniel Heintz, verabschieden, der sich zukünftig intensiver um ganz neue Herausforderungen bei der Stadtentwässerung Köln engagieren will. Er hat das HKC seit 2014 tatkräftig unterstützt und die Projekte des HKC voran gebracht. Dabei hat er besonders den Einsatz des Infomobils weiter entwickelt und die Organisation der Geschäftsstelle modernisiert. Zudem hat er stets einen Überblick über alle aktuellen Geschehnisse behalten und hervorragende Arbeit für das HKC geleistet. Wir bedanken uns bei ihm und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.
Gleichzeitig freuen wir uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Frau Jutta Lenz, der neuen stellvertretenden Geschäftsführerin des HKC, die in der letzten Vorstandssitzung am 06. April 2017 offiziell bestellt worden ist. Frau Lenz ist, genau wie Herr Heintz, bei den Stadtentwässerungsbetrieben Köln beschäftigt. Sie blickt auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Ingenieurin für Energie- und Umwelttechnik zurück. In verschiedenen Projekten und Positionen ist sie immer wieder mit dem Thema Hochwasservorsorge und auch konkret mit dem HKC in Berührung gekommen. Als Referentin des Vorstandes hat sie gute Kontakte in die Region um Köln, zur DWA und zu weiteren Verbänden und auch zu internationalen Partnern. Zudem kennt sie die Anforderungen an die Organisation eines Vereins aus ihrer Arbeit als kommissarische Geschäftsführerin des Wasserforums Köln e.V. im Jahr 2012. Wir heißen Frau Lenz herzlich willkommen und wünschen ihr viel Erfolg als stellvertretende Geschäftsführerin des HKC.

2.   Wechsel der studentischen Hilfskraft im HKC

Unsere studentische Hilfskraft Eva Müggenburg schließt im April ihr Masterstudium der Geographie in Bonn ab und verlässt das HKC, um eine neue Stelle an der Universität anzutreten. Frau Müggenburg war insgesamt zwei Jahre für das HKC tätig. Mit Kreativität, Enthusiasmus und Eigeninitiative war sie für den Verein eine große Unterstützung. So hat Frau Müggenburg das neue Konzept für das Hochwasser-Infomobil entwickelt und das HKC auf Messen und Fachveranstaltungen nach außen vertreten. Ob Internetseite oder Newsletter – bei der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation hat sie nicht nur viele neue Ideen mitgebracht, sondern auch in die Tat umgesetzt. Wir bedanken uns bei Frau Müggenburg und gratulieren zum Abschluss sowie zur neuen Stelle. Alles Gute!


Im Rahmen einer Stellenausschreibung konnte Lea Steyer als neue studentische Hilfskraft für das HKC gewonnen werden. Frau Steyer ist Masterstudentin der Geographie in Bonn und hat an der Uni erste Erfahrungen im Hochwassermanagement und der hydraulischen Modellierung sammeln können. Mit ihrer engagierten Bewerbung und einem guten Eindruck im Vorstellungsgespräch konnte sie die Geschäftsführung schnell überzeugen. Lea Steyer hat im April begonnen und wird derzeit von Frau Müggenburg eingearbeitet. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit ihr und heißen sie im Team der Geschäftsstelle herzlich willkommen.

3.   HKC Newsletter von nun an auch für Nicht-Mitglieder

Wir freuen uns, dass nun noch mehr Menschen über die Tätigkeiten des HKC erfahren können, denn neuerdings können auch Freunde und Interessierte, die nicht Mitglied im HKC sind diesen Newsletter abonnieren.
Hierzu tragen Sie sich einfach unter folgendem Link ein: https://www.hkc-online.de/de/aktuelles/newsletter/index.html
Senden Sie diesen Link auch gerne an interessierte Personen weiter und berichten über die Arbeit des HKC.

 

4.   Jubiläumsfeier

Damit Sie weiterhin auf dem neuesten Stand sind, was bezüglich der HKC-Jubiläumsfeier passiert, können Sie von nun an alles auf unserer Landing Page verfolgen.
Unter www.hkc-online.de/jubilaeum finden Sie alle wichtigen Informationen.

 

5.   HKC-Geschäftsführer Hr. Johann bei den Wassertagen in Münster

Nicht nur das Infomobil war mit einem großen Stand bei den Wassertagen am 21. und 22. Februar in Münster vertreten, auch unser Geschäftsführer hat das HKC und das gebündelte Know-How von Ihnen, den HKC-Mitgliedern im Rahmen eines Vortrags vorgestellt. Das Thema war "Starkregen & Sturzfluten - Betroffenheit der Kommune". Somit wurde nicht nur aus den unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen der HKC Mitglieder informiert, sondern auch der Hochwasserpass vorgestellt.

Auf der HKC-Internetseite finden Sie die Vortragsfolien (HKC: Vortrag zum Thema Starkregen von HKC-Geschäftsführer Georg Johann bei den Wassertagen in Münster) sowie ein Artikel von Herrn Georg Johann zum Thema "Betroffenheit von Kommunen in Folge von Starkregen und Sturzfluten".

 

6.   Aktuelle Entwicklung der Bürgerinitiativen Kampagne

Im letzten Newsletter haben wir Sie bereits über die derzeitige HKC-Kampagne informiert, die Bürgerinitiativen und -vereine besonders unterstützt, um sie zur Mitarbeit zu gewinnen. In diesem Rahmen haben wir etwa 30 Bürgerinitiativen und Interessensverbände deutschlandweit kontaktiert und über das HKC informiert.

Wir freuen uns Ihnen heute mitzuteilen, dass bereits 5 neue Bürgerinitiativen HKC-Mitglieder geworden sind.

 

7.   Projekt Hochwasser-Infomobil

Die neue Saison des Infomobils ist in vollem Gange. In den vergangenen Monaten war das HKC Infomobil bereits an 7 Veranstaltungen (15 Tagen) in ganz Deutschland unterwegs.

Zu den Veranstaltungen gehören u.a. die IWASA in Aachen, die Baumesse in Chemnitz, die Wassertage in Münster, die Baumesse Haus in Dresden, der Workshop Hochwasserrisikomanagement in der Emscherregion sowie der Tag der Hydrologie in Trier.

 

 

Folgende Veranstaltungen sind bereits für die Sommersaison geplant:


•    25.-28.05.2017 – Inselfest in Köln-Porz
•    12.06.2017 – Starkregenkongress der IKT in Düsseldorf

 

Denken Sie daran, auch Sie haben die Möglichkeit das Infomobil für Ihre Veranstaltung zu nutzen – bei einer HKC Mitgliedschaft sogar kostenfrei!

Lesen Sie auf unserer Internetseite, wie Sie das Infomobil ausleihen können.

Zudem haben Sie die Möglichkeit sich auf der HKC-Internetseite Fotos vergangener Einsätze anzuschauen: Infomobil Veranstaltungen.

 

8.   Projekt Hochwasserpass

Das Projekt Hochwasserpass hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Nun finden Informationsveranstaltungen für Sachkundige statt, in denen der aktuelle Stand zum Pass kommuniziert wird. Sachkundige können nun mit dem neuen Hochwasserpass arbeiten.
Demnächst sind nun auch Schulungen geplant. Wenn Sie Interesse hieran haben, melden Sie sich bitte bei der Geschäftsführung. Parallel werden bereits Pässe in gezielten und begleiteten Case Studies in Bayern und NRW statt. Die Erfahrungen fließen unmittelbar in die Arbeit am Pass ein. 
Am 1. Mai startet offiziell das Verbundforschungsprojekt „FLOODLABEL“. Doktoranden an den Universitäten Utrecht, Gent und an der BOKU in Wien sind eingestellt, im Mai findet ein Kick-Off des Projektes in Utrecht unter Beteiligung des HKC (Marc Scheibel) statt.


Haben Sie Interesse Hochwasser-Pass Sachkundiger zu werden? Dann kontaktieren Sie uns unter info@hkc-online.de.  

 

9.   Projekt Aufwertung von Retentionsräumen

Kürzlich ist ein wissenschaftlicher Fachbeitrag in einem hochrangigen wissenschaftlichen Journal akzeptiert. Der Beitrag basiert auf der Masterarbeit von Matthijs Roos (Universität Utrecht), die er im Rahmen des Projektes geschrieben hatte.
• Roos, Mathijs, Hartmann, Thomas,Spit, Tejo & Johann, Georg (2017). Constructing Risks – Internalisation of Flood Risks in the Flood Risk Management Plan. Environmental Science and Policy. In Press.
Sobald das Paper erschienen ist, kann der Text es gerne angefragt werden.
Die vom HKC mitfinanzierte laufende Masterarbeit von Vincent van Rheenen zu dem Thema ist nahezu fertig und wird in Kürze eingereicht. In der Arbeit wird zunächst eine niederländische Fallstudie behandelt. Auf einer der kommenden Beiratssitzungen wird Vincent van Rheenen die Arbeit vorstellen.

10.   Projekt Schulungskonzept Greensurance

Es wurde im Laufe der vergangenen Monate unter Koordination von Herrn Prof. Dr. Andreas Schlenkhoff ein Schulungskonzept für die Greensurance zum Thema Hochwasserrisikomanagement erstellt. Die Schulung ist eine Weiterbildungsinitiative für Klimaanpassung innerhalb der Versicherungsbranche mit ihren Stakeholdern (Versicherungsberater/-makler, Führungskräfte der Versicherungsbranche). Ziel ist, dass die Stakeholder sensibilisiert werden, zu Klimaschutz und Klimaanpassung und durch ihre Handlungen und Beratungen, Versicherungskunden einen Mehrwert erfahren.

 

11.   Open Educational Resource (OER) Videos der RWTH Aachen

An der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen University werden Open Educational Resource (OER) produziert und veröffentlicht. Im youtube-Kanal der Fakultät stehen so bereits 23 Filme zur freien Nutzung unter einer Creative Commons 4.0 BY Lizenz bereit. Damit wollen die Dozierenden den Austausch freier Bildungsressourcen und die Bildung von Netzwerken fördern. Jeder Lehrstuhl der Fakultät steuert mindestens drei Videos bei. Ein Viedo ist auch auf der HKC-Internetseite zu finden:
https://www.hkc-online.de/de/themen/interaktiv/videos/index.html

 

12.   Weitere Projekte – Mitwirkung benötigt

In den letzten Monaten wurden viele Projektideen im Beirat besprochen und es kommen immer wieder neue Ideen. Der Beirat ruft zum aktiven mitdenken und zur Mitarbeit an Projekten auf. Wer also gute Ideen für Projekte hat oder gerne an Projekten mitwirken möchte, sollte sich beim Beiratssprecher Thomas Hartmann melden (t.hartmann@uu.nl).

 

13.   Terminhinweise

•    22.06.2017       9. Forum Hochwasserrisikomanagement, Augsburg
•    17.-19.05.2017 Dresden Nexus Conference, Dresden
•    12.-13.06.2017 StarkRegenCongress IKT, Düsseldorf
•    05.-07.09.2017 International Conference on Flood Management (ICFM7), Leeds
•    21.-22.09.2017 10-Jähriges HKC Jubiläum, Köln

Impressum

©2009 HochwasserKompetenzCentrum e.V.

nach oben