12.12.2018

Umfrage der HWNG Rhein e. V. - „Wie gut ist Ihre Kommune und sind Ihre Bürger heute auf das nächste Hochwasser vorbereitet?“

Beispiele für vorbildliche Hochwasservorsorge im kommunalen und privaten Bereich gesucht!

 

 

"Sehr geehrte Mitglieder der Hochwassernotgemeinschaft Rhein,

 

wie anlässlich der Mitgliederversammlung am 14.11.2018 in Bonn angekündigt, senden wir Ihnen heute die Aufforderung, sich an der Umfrage der HWNG Rhein zu beteiligen.

 

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein (HWNG) hat sich zum Ziel gesetzt die Überflutungsvorsorge weiter voranzutreiben, denn auch Extremhochwasser sind möglich! Technische Schutzmaßnahmen, wie Deiche, Polder oder Regenrückhaltebecken haben ihre Grenzen, so dass die Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger für die Eigenvorsorge notwendig ist. Sie, die Mitglieder der HWNG, können als Solidargemeinschaft betroffener Kommunen und Bürger durch positive Maßnahmenbeispiele sensibilisieren, informieren und damit die Hochwasservorsorge stärken.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir, auf der Grundlage dieser Umfrage, den aktuellen Stand der Hochwasservorsorge in den Mitgliedskommunen erfassen und eine Sammlung beispielhafter Hochwasservorsorgemaßnahmen im öffentlichen und privaten Bereich erstellen.

Hierzu suchen wir u. a. kreative Ideen und lebensnahe Beispiele, wie man auf die Hochwassergefahren aufmerksam machen kann sowie geeignete und nachahmenswerte Aktivitäten und Maßnahmen zur Vorsorge im privaten wie im öffentlichen Bereich, die bereits durchgeführt oder geplant sind.

 

Diese „Best-Practice-Beispiele“ sollen als Anregung für Kommunen, betroffene Bürger und Unternehmen einer breiten Öffentlichkeit über die Internetseite der HWNG zugänglich gemacht werden und zur Nachahmung animieren.

 

Bitte nehmen Sie sich maximal 10 Minuten Zeit zur Beantwortung des Fragebogens unter dem Link:

 

https://www.umfrageonline.com/s/64831d7

 

 

Einige „Best-Practice-Beispiele“ finden Sie bereits jetzt auf unserer Homepage unter:

http://www.hochwassernotgemeinschaft-rhein.de/hochwassernotgemeinschaft/Best-Practice-Beispiele/

 

 

Wir freuen uns, wenn Sie den Fragebogen bis spätestens zum 1. März 2019 beantworten.

 

Bitte leiten Sie den Fragebogen ggf. an die entsprechende Stelle in Ihrer Kommunen weiter!

  

Im Auftrag

 

Mit freundlichen Grüßen

U. Eifler

  

Dr. Ute Eifler

Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V.

Deutschhausplatz 1

55116 Mainz

 

Tel.: 06131/2398-186

Mobil: 0172/6993047

Fax: 06131/2398-139 o. -146

Homepage: www.hochwassernotgemeinschaft-rhein.de

(Hinweis: Wir haben unsere Datenschutzhinweise aktualisiert, damit Änderungen der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (ab 25.Mai 2018 in Kraft)  berücksichtigt werden.)"


zurück zu: Nachrichten